Gegenwart in Stücken

Ausgabe: 37/2019

 

Zeitgenössische Theatertexte behandeln meist Themen der Gegenwart. Damit greifen sie häufig eher das auf, was Jugendliche heute beschäftigt, als ältere Stücke – und bieten ihnen damit einen guten Zugang für das Arbeiten mit dramatischen Texten. Trotzdem trauen sich viele Schultheatergruppen nicht so recht an die Inszenierung eines aktuellen Stücks heran.

 

 

Bewältigung manchmal bedrängender Wirklichkeit
Über die Auseinandersetzung mit Gegenwartsstücken - und die Gegenwart in Stücken


9. – 13. Schuljahr

Hinschauen und Haltung beziehen
Falk Richters FEAR und SAFE PLACES


9. – 13. Schuljahr

Techniken zu Themen
Eine Auseinandersetzung mit der Form: Falk Richters "Electronic City"


9. – 13. Schuljahr

Nao und Newa
Unendliches Kurzdrama


"Der Text, den ich aufschreibe, der ist erstmal gar nichts"
Interview mit Philipp Löhle


10. – 13. Schuljahr

Körper-Spiel für Karriere-Körper
Körperarbeit auf dem Weg zu einer Umsetzung von Roland Schimmelpfennigs "Push Up 1 - 3"


Bezahlen statt blockieren
Für den freien Einsatz von Theatertexten in der Schule!


10. – 13. Schuljahr

Was Möbelpacker zu sagen haben
Roland Schimmelpfennigs "Die Frau von früher"


Globale Zeitgenossenschaft
Die Bedeutung von Raum und Zeit für aktuelle kulturelle Wandlungsprozesse


"Unterschiedliches steht nebeneinander"
Interview mit Bastian Häfner über zeitgenössische Dramatik


Von Bejing nach Braunschweig
Übersetzung und Import eines Dramas: Transfer von Realität


Die Zeit des Textes im Theater
Die Bühne als Ort für mit jeder Inszenierung neue Spracherfahrungen


Rezension
zu Philipp Kamps: Wahrnehmung - Ereignis - Materialität


Medien
Buchtipps zum Heftthema "'Gegenwart in Stücken"


Muss Theater aktuell sein?
Überlegungen zur Gegenwärtigkeit der Gegenwartsdramatik


9. – 13. Schuljahr

Karteikarten
Sterben auf der Bühne, Flämische Welle, Werner Schwab, In-Yer-Face Theatre