Räume

Ausgabe: 33/2018

 

Im Schultheater wird, wie im professionellen Theater, seit einigen Jahren zunehmend mit dem Spielen an unterschiedlichsten Orten experimentiert. Dabei geht es nicht allein darum, einen Mangel an räumlichen Bedingungen in der Schule zu kompensieren, sondern andere Räume eröffnen neue Darstellungs-Ideen und Spiel-Möglichkeiten. Das gilt sowohl für reale als auch für virtuelle Räume.

 

 

 

1. – 13. Schuljahr

Theater-Spiel-Raum
Der Raum als Mitspieler


1. – 13. Schuljahr

Zwischen Sprossenwand und Sprungkasten
Die Sporthalle als Theaterraum


1. – 13. Schuljahr

Keine Bühne, kein Theater?
Den Mangel an Räumen zur Chance machen


"mitten in das scenische geschehen hineingerissen"
Erwin Piscator, Walter Gropius und das Totaltheater


1. – 13. Schuljahr

Räume in bewegten Bildern
Die Erweiterung der Bühne mit Mitteln des Films


1. – 13. Schuljahr

Unter Unbeteiligten
Spielen im öffentlichen Raum


Die Magie des entrückten Ortes
Performance Art: Räume sozialen und sinnlichen Experiments


7. – 13. Schuljahr

Digitales Theater
Die Nutzung des virtuellen Raums in der schulischen Theaterpraxis


10. – 13. Schuljahr

Der Raum als Protagonist
Narrative Spaces - Theater ohne Darsteller


Acting like a Girl?
Über die Zusammenhänge von Körper, Raum und Geschlecht


1. – 13. Schuljahr

Der Schnitt im Raum
Zwischen Distanz und Involviertheit: der Zuschauer im Theater


Wann ist Raum?
Zur Studie "Raumsoziologie" von Martina Löw


Rezension
Christel Weiler/Jens Roselt: Aufführungsanalyse. Eine Einführung


Medien zum Thema


1. – 13. Schuljahr

Karteikarten