Woyzeck

Ausgabe: 36/2019

 

„Woyzeck“ ist eines der meistgespielten Stücke an deutschen Theatern, und auch von Schultheatergruppen wird das Dramenfragment häufig auf die Bühne gebracht. Es eignet sich sehr für eine Umsetzung mit Jugendlichen. Denn die darin verhandelten Themen betreffen und interessieren auch heutige Heranwachsende: gesellschaftliche Zwänge, Abhängigkeiten, soziale Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten, Mobbing, psychische Versehrtheit, das Verhältnis zwischen Mann und Frau privat und gesellschaftlich, Liebe, Eifersucht, Konflikte in Beziehungen …

 

 

 

9. – 13. Schuljahr

Erbsen, überall Erbsen
Performative Herangehensweisen an einen Klassiker


7. – 13. Schuljahr

Warum "Woyzeck"?
"Du bist ein Versager!" - eine Aktualisierung des Stücks


10. – 13. Schuljahr

Stück mit Stöcken
Annäherung an "Woyzeck" über ein Objekt


Woyzeck interessiert mich nicht die Erbse!
Wie Theater helfen kann, Originalstoffe lieben zu lernen


10. – 13. Schuljahr

Umgeben von bösen Puppen
"Woyzeck" mit Masken


7. – 13. Schuljahr

"Du hast ein' roten Mund, Marie!"
Wie aus einer Dramenfigur ein autonomes Stück wird


10. – 13. Schuljahr

Woyzeck getanzt
Wesentliche Elemente des Textes übertragen in Bewegung


Dichterische in musikalische Sprache übertragen
Wozzeck (!) - ein Oper von Alban Berg


10. – 13. Schuljahr

Mit Musik, Bewegung, Ausdruckstanz
"Woyzeck" als inklusives Open-Air-Stationentheater


"Er ist ein interessanter Kasus, Subjekt Woyzeck"
Woyzeck als pädagogisches Exempel


Echo-Raum Woyzeck - Orte und Resonanzen
Unterwegs mit Büchners Werk


Rezension
zu Kristin Westphal u.a. (Hrsg.): Zwischen Kunst und Bildung


Medientipps


9. – 13. Schuljahr

Karteikarten
Karteikarten Thema und Text/Prüfungsaufgabe